Hilfreich unter Zwang?

Inhalt

Kinder und Jugendliche sind in vielen psychosozialen Arbeitskontexten keine freiwilligen Klienten. Die gängige Annahme der Kontraproduktivität dieser Settings erschwert es den Teilnehmenden oftmals  Zwangskontexte und Fremdaufträge als Gewinn bringende Ressource nutzen zu können/wollen.

Auf der Basis einer sozial konstruktionistischen Grundhaltung können wichtige Elemente einer kooperationsfördernden Zusammenarbeit entwickelt werden. Das Seminar orientiert sich vor allem an den folgenden Themen:

  • Besonderheiten in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  •  Besonderheiten von Zwangskontexten
  • Ideen zum Verständnis von Motivation und Freiwilligkeit
  • Hilfreich unter Zwang? Grundhaltung und Beziehungsgestaltung als Basis für gelingende Zusammenarbeit

Beispiele aus aufsuchender Kinder- und Jugendhilfe, Jugendgerichtshilfe und psychiatrischer Tagesklinik sollen den Praxisbezug unterstützen.

 

Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Jugendämtern und der Jugendhilfe; MitarbeiterInnen  in der (Gemeinde-) Psychiatrie, die mit psychisch kranken Eltern arbeiten

 

Dozentin und Dozent

Thomas Friedrich-Hett: Dipl. Psychologe und Krankenpfleger, Lehrtherapeut für systemische Therapie und Beratung (viisa, SG), Psychotherapeut (HPG), 25 Jahre in psychiatrischen Kliniken beschäftigt, seit  3 Jahren freiberuflich in den Bereichen Weiterbildung, Supervision, Kinder-, Jugend- und Familienhilfe und in freier Privatpraxis in Essen tätig

Regina Schröer, Dipl. Pädagogin und Motopädin, Systemische Beraterin und Therapeutin (viisa), Lehrtherapeutin i.A. (viisa), freiberufliche Tätigkeit in der Familien- und Jugendhilfe sowie im Musikbuisiness.

 

Teilnahmegebühren

Die Teilnahmegebühren betragen inklusive Mittagstisch und Seminargetränke:
für MitarbeiterInnen in Einrichtungen im Gebiet des Landschaftsverbandes Rheinland: 235,00 €
für MitarbeiterInnen in Einrichtungen außerhalb des Gebiets des Landschaftsverbandes Rheinland: 280,00 €
MitarbeiterInnen aus Mitgliedsorganisationen der AGpR erhalten eine Ermäßigung von 17,00 €.

 

Termine

13.01. und 14.01.2015,  jeweils von 10.00 – 17.00 Uhr

 

Veranstaltungsort

Der Kleine Prinz – “Konferenz- und Beratungszentrum”
Schwanenstraße 5-7
47051 Duisburg