Studienreise Teil 1 – 13.10.2019

13.10.2019 9. 00 Uhr Abfahrt am Kölner Hauptbahnhof:

Beginn unserer Studienreise nach Salzburg – Ljubljana und Trieste.

Das Wetter ist mäßig, die Stimmung umso besser.

Mit 13 Personen reisen wir heute nach Salzburg, um dort ab morgen mit den österreichischen Kolleg*innen in Kontakt zu treten.

Zunächst geht es darum das österreichische Versorgungssystem für psychisch erkrankte Menschen kennenzulernen, speziell die Angebote von Promente Salzburg. Prof. Dr. Heimo Gastager gründete 1974 den Verein Promente Salzburg (PMS) und legte den Grundstein für eine der ersten therapeutischen Wohneinrichtungen Europas. Damit wurde, wie in Deutschland zu Zeiten der Psychiatrie Enquete, versucht eine bestmögliche Versorgung für psychisch erkrankte Menschen außerhalb der Klinik zu schaffen. Das Betreuungsteam der PMS und den Fachärzt*innen der heutigen Christian-Doppler Klinik arbeiten seitdem intensiv zusammen.

Ziel der Salzburger Kolleg*innen ist die Reintegration von psychisch erkrankten Menschen in allen Lebensbereichen. Dabei orientieren sie sich an dem Leitbild „So wenig Unterstützung wie möglich, so viel wie nötig.“

Unser Einblick in die Arbeit wird sich auf den Bereich der psychischen Erkrankungen fokussieren, wobei PMS auch Angebote für Menschen mit Körper-, Geist- und Sinnesbeeinträchtigungen hat. PMS hat 300 Mitarbeitende.

Auf dem Programm am morgigen Tag stehen die Besichtigung des Arbeitszentrums (ATZ) in Siezheim und ein Besuch der Postkantine in Walz.

Busfahrt nach Salzburg

Teilnehmende der Studienreise

Mit individuellen Angeboten zur beruflichen Orientierung, Qualifizierung und Integration unterstützt PMS Menschen mit psychischen Problemen bei der Wiedereingliederung in Arbeit und Gesellschaft.

Individuelle Kompetenzen und Lebenssituationen stehen im Vordergrund, um die komplexe Aufgabe der beruflichen Integration erfolgreich zu meistern.

PMS bietet deshalb in einem strukturierten Trainingsprogramm Praktika in unterschiedlichen Bereichen an. Das Programm besteht aus den Stufen Orientierung, Qualifizierung und Integration.

 

… Fortsetzung folgt