Systemische Interventionen bei unmotivierten Klient*innen

Systemische Interventionen bei unmotivierten Klient*innen

Start:
Anmeldeschluss:

Informationen zu Zeit und Dauer

12.01.2022 und 13.01.2022, jeweils 10.00Uhr – 17.00 Uhr

Gebühreninformationen

Diese Fortbildung wird vom Landschaftsverband Rheinland gefördert, um den Rheinischen SPZ-Trägern und deren Fachkräften eine Verminderung der entstehenden Fortbildungsgebühren zu ermöglichen. Achtung: Pro Seminartag fallen bei Präsenzseminaren 28€ Verpflegungspauschale inkl. MwSt an. Die Verpflegung wird ihrem Kauf automatisch hinzugefügt. Somit ergeben sich die folgenden Gebühren.

Die Teilnahmegebühren betragen:
Für Mitarbeiter*innen in Einrichtungen im Gebiet des Landschaftsverbandes Rheinland: 303,00€
Für Mitarbeiter*innen in Einrichtungen außerhalb des Gebiets des Landschaftsverbandes Rheinland: 373,00€
Mitarbeiter*innen aus Mitgliederorganisationen der AGpR erhalten eine Ermäßigung von 20,00€

227,00 317,00 

Vertiefungsmodul – Wahlseminar

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

In verschiedenen psychosozialen Arbeitsgebieten begegnen uns immer wieder Klient*innen, die wir als unmotiviert, unbelehrbar, oder veränderungsresistent betrachten und die uns scheinbar an die Grenzen unserer Möglichkeiten führen. Aus systemischer Sicht stellt sich nicht nur die Frage, ob diese Betrachtung hilfreich ist, sondern auch, ob sie den Menschen in ihren Lebensbezügen gerecht wird und Fachleute darin unterstützt, erfolgreich Arbeitsbündnisse anbieten zu können.

Im Seminar wird eine alternative Sichtweise zu den Themen Motivation und Compliance angeboten. Die zentrale Idee umfasst dabei weniger die Nutzung von Tricks und Interventionen, sondern Veränderungen in den Bereichen Grundhaltung, Beziehungsgestaltung und Gesprächsführung, sowie die Frage, wie erfolgreiche Arbeitsbündnisse unter Zwang entwickelt werden können.

Hierzu können Erfahrungen der Teilnehmenden als Ressourcenpool und Beispiele des Referenten aus den Bereichen Akutpsychiatrie, Gerontopsychiatrie, Psychotherapie und aufsuchende Kinder- und Jugendhilfe genutzt werden.

Zielgruppe

Mitarbeiter*innen aus Organisationen der (Gemeinde-) Psychiatrie.

Bei Absagen, die später als 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn bei uns ein- gehen, werden 50% des Teilnahmebetrags fällig.
Bei Absagen, die später als 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erfolgen, müssen wir den vollen Teilnahmebetrag erheben.
Die Abmeldung bedarf der Schriftform.

Wir behalten uns vor, aus wichtigen Gründen die Termine oder Räumlichkeiten zu verlegen.
Sollte das Seminar nicht stattfinden können, erhalten Sie die Teilnahmegebühren zurück. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

Ort

Sportschule Wedau

Sportschule Wedau

Friedrich-Alfred-Straße 15

47055 Duisburg

Dozent*in

Thomas Friedrich-Hett

Dipl. Psychologe und Exam. Krankenpfleger, Lehrtherapeut für Systemische Therapie und Beratung (viisa, SG)